Pflege von Wettkampf-Schwimmbekleidung

23.04.2017 14:53

Egal aus welchem Material Ihre Schwimmbekleidung besteht - sie gehört nicht in die Waschmaschine, auch wenn es schwer fällt.

Funktionelle Wettkampf-Schwimmbekleidung, die mit Kompressionswirkung und Beschichtung ausgestattet ist, reagiert sehr empfindlich. Und dies gilt nicht nur für die teueren Modelle. Auch die günstigeren Modelle, z.B. von Chilliez, verfügen über diese Features.

Hier gilt: Wettkampf-Bekleidung wird auch nur zum Wettkampf angezogen! Je öfter die Textilie im Wasser ist, desto eher löst sich die Beschichtung und die Kompressionswirkung der Fasern lässt nach. Das ist ein ganz normaler Vorgang.

Nach dem Wettkampf wird der Schwimmanzug oder die Schwimmhose vor dem Duschen ausgezogen. Duschgel und Shampoo ist für das Material ebensowenig geeignet wie Waschmittel und Weichspüler.

Am besten wird die Textilie unter handwarmen, klaren Wasser ausgespült. Dies ist sehr wichtig, um die Chlorrückstände aus den Fasern zu entfernen. Chlor ist sehr aggressiv und greift den Stoff an. Im Anschluss wird die Schwimmbekleidung "ausgedrückt" und nicht "ausgewrungen".

Zuhause sofort aus der Sporttasche nehmen und aufhängen. Bitte nicht in die pralle Sonne, nicht über die Heizung und nicht in den Trockner.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, werden Sie oder Ihr Kind, lange Freude an der Schwimmbekleidung haben.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.